Verterterversammlung 2020

Verschiebung in das vierte Quartal

Aufgrund der noch immer herrschenden COVID-19-Pandemie sind Versammlungen unverändert grundsätzlich verboten. Davon ist auch die Abhaltung der Vertreterversammlung als Präsenzversammlung bei Raiffeisenbank Obermain Nord eG, weiterhin betroffen. Deshalb wird die Einberufung der ordentlichen Vertreterversammlung voraussichtlich erst im vierten Quartal 2020 erfolgen. Immer unter der Voraussetzung, dass dies dann aufgrund der einschlägigen Regelung in der Infektionsschutzmaßnahmenverordnung möglich ist.

Feststellung des Jahresabschlusses erfolgte durch den Aufsichtsrat

Die in der ersten Jahreshälfte notwendige Feststellung des Jahresabschlusses durch die Vertreterversammlung wird gemäß § 3 Absatz 3 des Gesetzes über Maßnahmen im Gesellschafts-, Genossenschafts-, Vereins-, Stiftungs- und Wohnungseigentumsrecht zur Bekämpfung der Auswirkungen der COVID-19-Pandemie durch den Aufsichtsrat erfolgen. Diese Vorgehensweise ermöglicht auch, dass die Auszahlung der Auseinandersetzungsguthaben der ausgeschiedenen Mitglieder erfolgen konnte und nicht bis in den Herbst 2020 zurückgestellt werden musste.

Verschiebung der Dividendenausschüttung

Die Entscheidung, eine Dividende für das abgelaufene Geschäftsjahr auszuschütten oder nicht, kann allerdings nur die Vertreterversammlung der Genossenschaftsbank treffen; also frühestens im vierten Quartal 2020.

Allerdings sieht die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) – im Einklang mit der Europäischen Zentralbank – angesichts der Covid-19-Pandemie und der daraus entstehenden tiefen Rezession die Notwendigkeit, dass die Banken bis Oktober 2020 keine Dividende an ihre Aktionäre ausschütten bzw. dass nach Möglichkeit auf eine Dividende verzichtet wird.

Nutznießer der Dividenden von Genossenschaftsbanken sind nicht Aktionäre, sondern ihre Mitglieder. Die Mitglieder der Raiffeisebank Obermain Nord eG sind Privatkunden oder stammen aus dem Mittelstand, sie sind in aller Regel in den Geschäftsgebieten der Bank ansässig. Die Förderung des Wirtschaftens ihrer Mitglieder ist prägender Teil der Arbeit der Genossenschaftsbank. Die Auszahlung der jährlichen Dividende kommt also direkt den Menschen in der Region zugute.

Die Raiffeisenbank Obermain Nord eG wäre aufgrund ihres Jahresergebnisses 2019 und der Eigenkapitalausstattung in der Lage, eine angemessene Dividende zeitnah auszuschütten. Dennoch wird die Bank der Vorgabe der BaFin folgen und die Entscheidung über die Auszahlung der Dividende für das Geschäftsjahr 2019 auf die Zeit ab Oktober 2020 verschieben. Sie setzt damit ein Zeichen der Solidarität in außergewöhnlichen Zeiten.

Bekanntgabe

Der genaue Termin sowie die Tagesordnung werden rechtzeitig auf unserer Homepage veröffentlicht.

Alle Vertreter erhalten eine schriftliche Einladung.